DigitalPakt Schule

Quelle: Bild von www.pixabay.com

Im Mai 2019 startete der DigitalPakt Schule.1 Bekannt war:

Eine Voraussetzung für die Beantragung von Mitteln aus dem DigitalPakt ist die Vorlage eines technisch-pädagogischen Konzepts jeder einzelnen Schule (also z. B. eines Medienentwicklungsplans). 1

2020 kam dann Corona und alles musste letztlich irgendwie übers Knie gebrochen werden. Nun nach drei Monaten Lockdown und mehr oder weniger geschlossenen Schulen, einem fulminanten Start ins neue Schuljahr und einem Teillockdown im November kommt endlich die Nachricht:

Digitalpakt Schule: Bundesmillionen für Lehrerlaptops können bald fließen2

Immerhin:

Neben einem 500-Millionen-Programm zur Ausstattung von bedürftigen Schülern mit Leihlaptops und weiteren 500 Millionen zur Finanzierung von IT-Administratoren für die Schulen ist es die dritte Aufstockung des sogenannten Digitalpakts Schule.2

Es bleibt zu hoffen, dass Sacha Lobo nicht recht behält und zur Digitalisierung in Schulen schon 2015 schrieb:

Es gibt Ideen, Konzepte, Fachdiskurse, unglaublich viele engagierte Lehrer, Netzwerke, Unternehmen. Aber im deutschen Bildungssystem schwindet die vorhandene Substanz immer weiter, während notwendige Veränderungen am System selbst mit einer Geschwindigkeit geschehen, gegen die die Kontinentaldrift hektisch wirkt.3

Wenn die Mittel des DigitalPakt Schule zeitnah und so unbürokratisch, wie es es eben geht, in den Schulen ankommen, werden es Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen sicherlich sehr zu schätzen wissen!

1 Quelle: https://www.digitalpaktschule.de/de/lehrer-1707.php

2 Quelle:  https://www.heise.de/news/Digitalpakt-Schule-Bundesmillionen-fuer-Lehrerlaptops-koennen-bald-fliessen-4967748.html

3 Quelle: https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/sascha-lobo-digitalisierung-des-bildungssystems-a-1053230.html

EU Bildungsbericht

Bild von StockSnap auf Pixabay

Ganz frisch erscheint nun im Späthärbst 2020 der neueste EU Bildungsbericht. Die dort erhobenen Daten sind spannend und zeigen die Lücken und Defizite, auch für das deutsche Bildungswesen recht deutlich auf.

So nutzen zwar 90 Prozent der Lehrer Laptops im Unterricht, ca. 60 Prozent greifen dabei aber auf ihre privaten Geräte zurück.

Nur ein Drittel der Schulen war gut auf den Lockdown vorbereitet.

In  der Erhebung sind in diesem Jahr auch die Ergebnisse der internationalen Studie zur Computer- und Informationskompetenz (ICILS) eingeflossen.

Unterdurchschnittliche Leistungen selbst zu grundlegender IT-Anwendungen in der EU weit verbreitet. In Deutschland liegt die Quote bei 33,2 Prozent der Lernenden und  bleibt seit 2013 auf diesem Level. Insgesamt haben in allen Mitgliedsstaaten der EU mehr als 15 Prozent der Schüler unzureichende digitale Kompetenzen.

Quellen:

https://ec.europa.eu/eurostat/web/education-and-training/eu-benchmarks

https://www.heise.de/news/EU-Bildungsbericht-Deutsche-Schulen-sind-mangelhaft-mit-IT-ausgestattet-4960305.html

Sommers Weltliteratur to go

Bild von Free-Photos auf Pixabay

Wer möchte nicht gern immer beim kleinen Literaturtalk mitreden, oder der Lehrerin oder dem Lehrer zeigen was man so alles drauf hat, hat aber definitiv keine Zeit jedes wirklich wichtige Werk komplett zu lesen?

Die Hektik im 21. Jahrhundert lässt es einfach nicht zu.

Auch Schüler*innen müssen immer wieder zeigen, dass sie das ein oder andere Buch/ Werk gelesen haben oder zumindest inhaltlich damit zurechtkommen. Bekannterweise kommen jedem/ jeder Schüler*in immer wieder die total wichtigen Termine wie Geburtstagsparty, Sport, Party, Chillen mit Freunden oder eben Feiern dazwischen und die Zeit bis zur inhaltlichen Diskussion, morgen Vormittag um 8:45 Uhr, wird arg knapp.

Hier hilft Michael Sommer!  Im Videoblog unter Youtube finden sich tolle und extrem fesselnde sowie witzige Zusammenfassungen von Werken wie: Momo, Im Krebsgang, 1984, Die Leiden des jungen Werther, oder die Odyssee. 

Ein Blick lohnt sich, aber Vorsicht es besteht Suchtgefahr!

Am 22.06.2018 wurde dieser Kanal mit einem GRIMME ONLINE AWARDS 2018 in der Kategorie „Kultur und Unterhaltung“ ausgezeichnet.

Quelle: https://www.youtube.com/c/mwstubes/about

Auditives und visuelles Wahrnehmungstraining, ADS-Trainer

Bild von Samuel F. Johanns auf Pixabay

Eine sehr schöne Seite mit vielen Informationen rund um Legasthenie gibt es unter http://www.legasthenie-software.de/index.htm .

Ein besonderes Highlight hier ist das Mahjong Spiel mit Silben.

Einige Anwendungen können kostenlos online ausprobiert werden andere sind kostenpflichtig. Auf der Seite selbst gibt es einige Informationen rund um die Programme und den da hinter steckenden Ideen.

 

Schule und Microsoft(Produkte)

Im Zuge der, mehr oder weniger schnell, voranschreitenden Digitalisierung in Schule kommt früher oder später auch die Frage auf: Welche Software und Infrastruktur soll eingesetzt werden?

Angefangen beim Betriebssystem bis hin zu Browsern, Office-Programmen oder speziellen Anwendungen wie Grafik- oder Programmiertools können sich hier unfassbar lange Debatten unter verschiedenen Blickwinkeln entspinnen.

Einer der BigPlayer unter dem Punkt Software ist sicherlich die Firma Microsoft. Auch hier gibt es vehemente Befürworter und Gegner hinsichtlich des Einsatzes der Produkte von Microsoft.

Einerseits ist der weiterverbreitete Gebrauch der Produkte von Microsoft ein oft herangezogener Diskussionspunkt für das Nutzen und Lernen in Schule, andererseits sind insbesondere die Datenschutzbelange alles andere als gut zu bewerten und damit punkten die Bedenkenträger, nicht ohne Grund, recht oft.

Einen sehr guten und lesenswerten Artikel zu diesem Thema gibt es jetzt auf dem kuketz-blog zu lesen.

Bildungswesen: Entlarvung der häufigsten Microsoft-Mythen (…) Schüler und Lehrer erhalten die Produkte bzw. Lizenzen zumeist kostenlos. Nach der Ausbildung bzw. später im Berufsleben zahlen sie dann die Lizenzkosten und nutzen die Produkte ohne diese kritisch zu hinterfragen einfach weiter, weil sie bereits früh an die Nutzung herangeführt wurden. (…)

Quelle: kuketz-blog

 

Bildquelle: pixabay.com

Schule fragt. Polizei antwortet. Ein informativer Flyer der Polizei.

Quelle: www.pixabay.com  User: kampfmonchichi

Unter der Internetpräsenz der Polizeiberatung findet sich ein interessanter Flyer rund um Sicherheit im Medienalltag im schulischen Kontext.

Hier werden viele Fragen in Form von FAQ beantwortet. Der Fokus liegt auf der Betrachtung der Nutzung von Smartphones und Internetanwendungen.

Im Fokus stehen rechtliche Fragen. Einige Konfliktfälle werden hier, sehr schön aufbereitet, dargestellt. Der informative Flyer richtet sich primär an Lehrkräfte, ist sicherlich aber auch für Schüler*innen und Eltern lesenswert.

…Die Realität an Schulen ist allerdings von verschiedensten Konflikten und Problemen geprägt.
Verstärkt wird diese Situation auch durch das
inzwischen permanente Nutzen digitaler Medien…

Quelle: www.polizei-beratung.de

IT Sicherheit im Homeoffice

Seit dem Einsetzen der Coronapademie entwickelt sich das Arbeiten und Lernen vom „heimischen Arbeitsplatz“ rasant fort. Allerdings liegen auch Menschen und Gruppen mit „anderen Interessen“ nicht auf der faulen Haut und wollen einen Anteil von dieser Entwicklung abschöpfen.

Bildquelle: https://pixabay.com/de/illustrations/darknet-dark-net-dark-web-3588402/

Jede*r Nutzer*in sollte daher unbedingt zum Thema Sicherheit und Vertrauen sensibilisiert werden. Auf der Webseite hier finden sich unterhaltsame Übungen und Infomationen zum Thema Phishing in der Corona-19 Zeit.

Wir alle sind von der Viruspandemie schwer getroffen worden. Die Maßnahmen, die gesetzt werden mussten, um weiter arbeiten zu können, haben für Hacker Möglichkeiten geschaffen. Diese Kriminellen starten Phishing-Kampagnen, um das aktuelle Klima von Angst, Unsicherheit und Zweifel auszunutzen.

Quelle: https://wfh.education/de/home/

Es gibt dort Videos, Checklisten und Schulungsmaterialien, insbesondere für Anwender*innen mit geringen bis mittleren Vorkentnissen.

Informationen zum FAS

Das Fetale Alkoholsyndrom (FAS), auch Alkoholembryopathie (AE) genannt, bezeichnet eine Reihe vorgeburtlich entstandener Schädigungen eines Kindes durch von der schwangeren Mutter aufgenommenen Alkohol.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Fetales_Alkoholsyndrom

Quelle: https://pixabay.com/de/

Auf YouTube ist von STRG_F eine sehr interessante Reportage über FAS zu sehen. Zwei Menschen, die mit dieser Schädigung leben, berichten über ihre Erfahrungen.

Wer mehr über das Thema erfahren möchte findet unter der Webseite kenn-dein-limit noch detailiertere Informationen.

Videos zum Umgang mit der Coronakrise von der DGPs

Die weltweite Corona-Krise ist eine neue Situation, wie sie keiner von uns schon erlebt hat. Das führt bei uns allen zu Unsicherheit und zu menschlichen Problemen, bei denen wir auf Hilfe von anderen angewiesen sind. Auf dieser Internetseite haben Psychologinnen und Psychologen Angebote zusammengestellt, die für unterschiedliche Situationen Hilfe bieten.

www.psychologische-coronahilfe.de

Familie
Bild von Pexels auf Pixabay

Unter dem Webauftritt der Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V. (DGPs) eine Vereinigung der in Forschung und Lehre tätigen Psychologen und Psychologinnen werden unter dem Link hier Videos im Umgang mit Corona angeboten.

Zielgruppen sind Kinder, Jugendliche, Mütter, Väter und Familien.

Die Videos werden in Deutsch, Französch, Enlisch, Türkisch, Spanisch und einigen anderen Sprachen präsentiert.

 

 

 

Lucky findet Freunde

Von unserer Kollegin Sabine erschienen, ganz frisch, die folgenden Bücher im Reinhardt Verlag für das „soziale Lernen“ :

Lucky findet Freunde

Ein Bilderbuch über Freundschaft und Mut

und

Lucky und das Geheimnis

Wie man sich aus einer schwierigen Situation befreien kann

Lucky ist nicht klein und nicht groß, er hat wuscheliges Fell und buddelt gerne Löcher. Ein ganz normaler Hund! Doch wenn Lucky auf andere Hunde trifft, ist er alles andere als freundlich: Er knurrt, bellt und fletscht seine Zähne. Weil er so aggressiv ist, wird er von den anderen gemieden und fühlt sich oft allein. Als Lucky in eine Notsituation gerät, denkt er über sein Verhalten nach und traut sich, etwas zu ändern. Das Buch eignet sich zum Vorlesen, u.a. in Kita und Grundschule und regt die Kinder durch Fragen zum Mitmachen an. Es behandelt die Themen Selbstwert, Mut, Ehrlichkeit und Freundschaft und kann als Arbeitsmaterial zum Thema „soziales Lernen“ in der Gruppe oder im Einzelsetting eingesetzt werden.

Die  Bücher sind für ErzieherInnen, SozialpädagogInnen, HeilpädagogInnen, (Förderschul-)LehrerInnen, Eltern.

Als Arbeitsmaterial zum Thema „soziales Lernen“ können diese in der Schulklasse, in Kleingruppen oder im Einzelsetting eingesetzt werden.

Computer für alle

Die initiative arbeit im bistum mainz e.V. bietet über ihr Projekt „Computer für alle“, sozial und finanziell benachteiligten Menschen Computer sehr günstig an.

Denn:

Bisher spenden viele Firmen IT-Ware ausschließlich an Schulen oder soziale Einrichtungen – sozial benachteiligte Jugendliche und Familien konnten davon bisher nicht profitieren, obwohl auch hier ein großer Bedarf vorliegt.

Quelle: https://bistummainz.de/berufe/initiative-arbeit/projekte/computer-fuer-alle/

Direkt zur PDF mit den wichtigsten Infos geht es hier.

Das Projekt selbst sucht natürlich auch immer gerne Spender*innen!

Sie haben PC, Drucker, Monitore oder andere Hardware, für die Sie keine Verwendung mehr haben? Wir freuen uns, wenn Sie diese Geräte bei uns abgeben.

Quelle und weiterführende Informationen für Spender*innen gibt es hier.

Videokonferenzen mit BigBlueButton

In der Zeit der Corona-Pandemie werden Videokonferenzsysteme als Mittel der Kommunikation verstärkt eingesetzt.
Es stellen sich jedoch allerhand Fragen zum Datenschutz. Nicht jeder liest sich die kompletten Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Anbieter durch und für die Nutzer*innen geht es oftmals primär um Usability, um einfache Anwendbarkeit und schnellen und unkomplizierten Kontakt. Doch wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

Bild von S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

Welche*r Nutzer*in beschäftigt sich schon tiefergehend mit der DSGVO, dem Datenschutzgesetz oder dem Grundecht auf Datenschutz?

Die großen Anbieter von Videokonferenzsystemen werden derzeit sehr kritisch und sehr genau von deutschen Datenschützern beobachtet. Zum Beispiel hier, hier und hier. Und es muss nicht lange gesucht werden, um auch bei den großen Anbietern, zumindest auf den ersten Blick, deutliche Schwächen in der Datenschutzkonformität erkennen zu können.

Sind jedoch diese Angebote alternativlos? Nein! Einerseits gibt es einige kommerzielle Anbieter, die unter dem Eindruck der Corona-Pandemie, insbesondere für Bildungseinrichtungen, datenschutzkonforme Sonderangebote eingerichtet haben, andererseits erfahren auch die internen digitalen Systeme der Bildungseinrichtungen derzeit massive Upgrades mit Videokonferenzsystemen.

Hier ist insbesondere das System BigBlueButton hervorzuheben. Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, kann dies unter Senfcall einfach mal ausprobieren.  Die Vorteile liegen schon auf der Eingangsseite offen auf der Hand dem Bildschirm: Datensparsam, DSGVO Konform, open source.

In Hessen wird aktuell BigBlueButton, als ein Bestandteil des Systems, als Angebot für hessische Schulen eingepflegt. Die HPI-Schul-Cloud, als deutschlandweites Angebot, nutzt das Tool ebenfalls als einen integralen Bestandteil zur Kommunikation innerhalb der jeweiligen Bildungseinrichtung.

Wie gehen Nutzer*innen mit BigBlueButton um? Hier gibt es Tutorials auf englischer Sprache oder unter YouTube zB hier, hier oder hier.

Danke an die Kolleg*innen aus Hanau, SemVidT, und der TU Dresden für die Mühe bei der Erstellung!

Natürlich muss auch der Umgang mit Videokonferenzen geübt werden. Hier eine schöne Anleitung von Christian Feyerabend.

Kostenfreie Workshops zu systemischen Themen beim Praxisinstitut

Das praxis institut für systemische beratung süd, bietet in dieser außergewöhnlichen Zeit ein besonderes Angebot:

Für alle, die sich trotz der Epidemie weiterbilden wollen, bietet das praxis institut süd während der Corona-Krise virtuelle Workshops zu systemischen Themen kostenfrei an.

Dazu nutzen wir vitero, eine Plattform für virtuelle Treffen, Workshops und Seminare unter realitätsnahen Bedingungen. Anders als in den gängigen Webinaren wird dabei nicht nur eine Präsentation abgespielt, sondern es besteht die Möglichkeit für Interaktion, Dialog, Kleingruppenarbeit uvm.

Danke an Regina für den Hinweis!

Du bist mein Held, betroffene Kinder und COVID-19

„Du bist mein Held” ist ein Buch für Kinder weltweit, die von der COVID-19 Pandemie betroffen sind

Ein Vorlesebuch für Kinder, das durch ein Projekt der Referenzgruppe (RG) für Mentale Gesundheit und Psychosoziale Unterstützung (MHPSS) des Interagency Standing Committees (IASC) entwickelt wurde.

1700 Kinder, Eltern, Betreuungspersonen und Lehrer waren weltweit an der Entwicklung beteiligt und teilten ihre Erfahrungen im Umgang mit der COVID-19 Pandemie.

Hier der Link zum pdf auf deutsch.

Und hier noch einmal jeweils der Link zur Seite auf dem das Lesebuch unter vielen Sprachen abrufbar ist. Zum Beispiel türkisch, arabisch, italienisch oder englisch.

Danke an Erdmute für die Info und den Link!

Qualitäts-Dokus auf Youtube

Auf YouTube können derzeit Qualitativ hochwertige Dokus von Netflix geschaut werden, dies berichtet die Zeitschrift Golem hier.

Die Serien sind in englischer Sprache, sollen damnächst aber auch mit Untertiteln versehen werden.

Dies ist US-Amerikanischen Lehrern zu verdanken, die sich dafür eingesetzt haben. Zum datailierten Hintergrund bitte hier lesen.

Vielen Dank über den Teich!  🙂